Gerade zurück von 3 Wochen Peace Run in Ostafrika mit vielen wunderbaren Eindrücken.

http://www.peacerun.org/tz/news/2019/1021/3765/

Das Schönste waren wohl die vielen Besuche an Schulen mit der Friedensfackel – und dem Motto “Frieden beginnt mit mir”. Und dort war mit das Beste mit nachhaltiger Wirkung die “Hand-aufs-Herz”-Übung, mit der Visualisation von Frieden im eigenen (spirituellen) Herzen (Herzzentrum oder Chakra) in der Mitte der Brust, wo wir hindeuten, wenn wir “ich” sagen.

Die Kinder oder Teenager waren jeweils eingeladen, sich im Herzen eine Flamme, ein Licht oder auch nur das Gefühl von Frieden vorzustellen, während sie den Herzschlag oder das Ein- und Ausatmen wahrnehmen. Und sich dann vorzustellen, dass das Licht oder der Frieden sich ausdehnt und ausstrahlt, an alle Freunde und Familie, die ganze Schule, die ganze Stadt, das ganze Land, ganz Afrika, die ganze Erde, bis ins Universum. Um dann mit einem Lächeln wieder zurückzukehren ins Hier und Jetzt. Oft kamen die SchülerInnen hinterher zu uns um zu erzählen, wie gut ihnen diese Übung getan hat!

Es ist eine Übung, die jeder für sich täglich machen kann – und idealerweise sogar sollte! – wenn man stärker in seine eigene innere Ruhe und Freude gehen und die innere Sonne hinter den täglichen Wolken von Rastlosigkeit, Ängsten, Sorgen etc. wiederfinden und ihre Kraft stärken möchte.

The heart
Is a world-peace-dreamer
And
A world-peace-lover.

– Sri Chinmoy