Offener Meditationsabend 1x pro Monat

Jeden 1. Montag des Monats bieten wir
einen „Sri Chinmoy Meditationsabend“ für ehem. Teilnehmer unserer Kurse und Workshops sowie Menschen mit Meditationserfahrung
– zur Vertiefung und als Unterstützung für eine regelmäßige Praxis zuhause.

Nächste Termine: Mo, 6.2. / 6.3. 2023
je 20 – ca. 21:30 Uhr

– bitte nur mit Voranmeldung wg. begrenzter Platzzahl (Tel. 0176 88 447 963)
Ort: Kursraum Plöck

Die Teilnahme ist kostenlos, aber Voraussetzung ist eine vorherige Teilnahme an einem unsererer Kursabende oder Workshops, oder schon eine gewisse praktische Meditationserfahrung. Wir üben mit Atem, Konzentration, Visualisation, Mantren und längerer stiller Herzmeditation, sowie spirituellen Texten und meditativer Musik von Sri Chinmoy. Ihr solltet fähig sein, 20-30 Min. am Stück in Stille zu sitzen, gerne auch auf einem Stuhl. Viele der Elemente und Themen aus unseren Kursen und Workshops werden vertieft und erweitert. Nach einer Stunde Übungen und stiller Meditation bleibt noch Zeit zum Austausch, zum Beanworten von Fragen und Erzählen aus der Praxis.

Viele unserer Teilnehmer nehmen wahr, wieviel tiefer die Meditation in der Gruppe sein kann und wieviel neue Inspiration ein solcher Abend für die eigene regelmäßige Praxis zuhause bringt. Meditation ist wie ein Muskel – nur wer regelmäßig übt wird erfahren, wie die innere Kraft der Konzentration, Achtsamkeit und Meditation wächst, Erfüllung schenkt und zunehmend auch in den Alltag ausstrahlt!

Ort: unser bekannter Kursraum, HD-Altstadt (gerne nachfragen).
Pünktlicher Beginn: Bitte 10-15 Min. vor 20 Uhr erscheinen, damit die gemeinsame Meditation pünktlich beginnen kann.  Ab 20 Uhr wird die Außentür abgeschlossen. Falls du dennoch zu spät kommen solltest (aber angemeldet bist), bitte warten, bis wir die Tür für Nachzügler wieder kurz öffnen.
Unsere → Meditationsleiter wechseln, aber sie sind alle langjährige Meditationsschüler Sri Chinmoys.

Anmerkung: Sri Chinmoy hat immer wieder darauf hingewiesen, dass es sinnvoll ist, unterschiedliche Meditationswege (Zen, Kundalini, Chakrenarbeit, Herzmeditation etc.) nicht zu sehr zu vermischen, sondern einen Weg oder eine Methode zumindest eine gewisse Zeit lang konsequent zu praktizieren und tiefer kennenzulernen. Ähnlich wie man normalerweise nicht 2 verschiedene Diäten gleichzeitig machen kann, oder es auch bei Therapien unterschiedliche Ansätze gibt (z.B. Wärme oder Kälte!), die jeweils für sich am besten wirken, wenn sie über eine gewisse Zeit regelmäßig angewendet werden. Auf diese Weise kannst du auch besser den für dich passenden eigenen Weg finden.