Start der 10 + 6 Tage-Läufe in New York

10-6-day-race-2015Meditation und Laufen – eine wunderbare Kombination. Laufen hat etwas Mantrisches, besonders wenn man sich dabei bewusst nach innen konzentriert. Der Atem wird tiefer und gleichmäßiger, der Kopf wird freier, das Herz öffnet sich, das Bewusstsein wird klarer und dynamischer. Meditieren nach dem Laufen, wenn schon eine gewisse innere Ruhe eingekehrt ist, fällt vielen Menschen leichter. Und regelmäßigeDipali4 Meditation wiederum trägt dazu bei, das Laufen tiefer zu genießen, indem sie die Konzentration stärkt und den Plapper-Verstand abschalten oder ausblenden hilft. Gerade im Ultra-Bereich – bei Mehrtagesläufen oder Ultramarathon-Distanzen – kann Meditation Flügel verleihen, innere Kräfte wecken und den Läufer in ganz neue Erfahrungs- und Leistungsbereiche vorstoßen lassen. Sri Chinmoy sagte einst über Dipali Cunningham, Weltrekordhalterin über die 6-Tage-Distanz (road): “Sie läuft nicht mit ihren Füßen, sondem mit ihrer Seele.”

Wer hautnah miterleben will, wie es den Helden und Heldinnen des 10 und 6 Tage-Rennens in New York ergeht, findet tägliche Berichte und Interviews auf Utpal`s Blog “Perfection Journey”. Start des 10 Tage-Laufs ist heute, 19.4., der 6-Tage-Lauf beginnt am 23.4. , weitere Infos auf der → Race-Webseite des Sri Chinmoy Marathon Teams.

Running makes the body young.
Striving makes the vital young.
Smiling makes the mind young.
Serving makes the heart young.
Loving makes the soul young.

– Sri Chinmoy